Donnerstag, 22. Februar 2018

Rezension: Touch of flames

Titel: Touch of flames - vom Feuer berührt
Autor: Mariella Heyd
Übersetzer: orginalsprache: deutsch
Seitenzahl: 285
Preis: eBook: 3,99€ 

Als würde es nicht schon reichen, dass ihre Familie aus Boston in eine Geistervilla mitten im Nirgendwo zieht, weiß bald auch jeder, dass Gwens Vater als Dämonologe arbeitet. Ihr Ruf an der neuen Schule ist ruiniert. Ohne ihren einzigen Freund Harry würde sie sicher verzweifeln – und dann ist da auch noch dieser Außenseiter, der von allen „Feuerteufel“ genannt wird und der ihr einfach nicht aus dem Kopf gehen will. Sebastian ist gutaussehend und gibt sich gar nicht erst Mühe, seine dunkle Vergangenheit zu verbergen. Es scheint, als spiele Gwen sprichwörtlich mit dem Feuer…

Gwen zieht mit ihrer Familie in eine Geistervilla. In einer Kleinstadt. Natürlich wissen in der Schule alle Bescheid wo sie wohnt, und als sich auch noch rumspricht, dass ihr Vater Dämonologe ist, ist sie in aller Munde. Doch ihr Freund Harry hält zu ihr. Leider mag Harry sie mehr, als sie sie. 
Der Einzige, der noch mehr Aussenseiter ist als sie, ist Sebastian. Doch aus irgendeinem Grund fühlt Gwen sich  zu ihm hingezogen. 
Eine wirklich tolle Geschichte, sowohl die fantastischen als auch die Lovestory-Elemente sehr gut gefallen. Was ich allerdings am Besten fand, war Gwens Dad. Er ist mein absoluter Lieblingscharakter, und verleiht dem Buch soooo viel Witz. 
Auch Gwen und ihren Bruder habe ich wirklich ins Herz geschlossen. Da es eine relativ kurze Geschichte ist, möchte ich an dieser Stelle nicht mehr vorweg nehmen. 
Ich fand das Buch aber richtig toll, und denke es ist für jeden geeignet der Bücher der Kategorie Romantasy mag. 

Mariella Heyd ist echt eine meiner deutschen Lieblingsautorinnen, auch dieses Buch fand ich super und bekommt 4,5 Sterne von mir 

Montag, 19. Februar 2018

Rezension: Amrita

Titel: Amrita. Am Ende beginnt der Anfang
Autor: Aditi Khorana
Übersetzer: Peter Klöss
Seitenzahl: 320
Preis: 17,99€ für die gebundene Ausgabe
ISBN-10: 3791500562
ISBN-13: 978-3791500560

Dein Schicksal ist ein Buch, das du selbst schreibst! Das Leben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?

Mit diesem wunderschönen Cover fällt einem das Buch sofort ins Auge. Es ist wirklich ein Blickfang, aber für mich persönlich war der Inhalt leider ein totaler Flop. 
Amrita ist eine Prinzessin, ihr Vater will sie mit Skiander verheiraten, seinem Jugendfreund, der sich jedoch seit dem zum negativen entwickelt hat. 
Als er den Palast angreift, begibt sie sich mit dem Orakel Thala auf die Flucht. 
Die Reise die beiden zusammen absolvieren ist wirklich nett, aber durch die kurz Seitenanzahl war alles super schnell abgehandelt, der Stoff hätte meiner Meinung nach auch für eine Trilogie gereicht. 
Nicht nur wurde alles zu hektisch und oberflächlich behandelt, es war auch zum größten Teil vorhersehbar. 
Bis auf das Ende, das hatte jedoch einen rießigen Logikfehler, aber naja.
Ich hatte wirklich sehr hohe Erwartungen an das Buch, da ich sowohl fanastische als auch orientalische Erzählungen liebe, leider wurde ich sehr enttäuscht. Zwei positive Dinge sind mir allerdings auch aufgefallen, und zwar erstens die positive Recherche im oritentalischen Bereich, denn Amrita bedeutet übersetzt 'Unsterblich', und auch Thala ist ein wunderbar ausgearbeiteter Charakter den ich sehr ins Herz geschlossen habe. Leider kann ich das Buch trotzdem nicht weiterempfehlen, da es mich durch seine Oberflächlichkeit nicht überzeugen konnte.

so eine schöne Idee, doch leider viel zu oberflächlich weshalb das Buch von mir nur 2,5 Sterne bekommt.

Sonntag, 18. Februar 2018

Rezension: Götterfunke - Hasse mich nicht

Titel: Götterfunke - Hasse mich nicht
Autor: Marah Woolf
Seitenzahl: 464 
Preis: 18,99€ 

Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht, Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben anscheinend andere Pläne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wünscht sich ein ganz normales Leben. Aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen?

Der zweite Teil knüpft direkt an den ersten an, und das hat mir echt gut gefallen.
Keine überflüssigen Wiederholungen, und keine ewigen Einleitungen. 
Jess ist wieder zu Hause, bei ihrer Schwester und ihrer Mom. 
Sie hat Liebeskummer, aber ihr bester Freund Josh kümmert sich ganz reizend um sie. 
Am ersten Schultag wird sie von allen Seiten schief angestarrt, denn offensichtlich hat Robin ein Gerücht über sie verbreitet (R. ist übrigens der wohl unsympathischste Charakter aller Zeiten). 
Doch es kommt noch schlimmer, als plötzlich Cayden in einem ihrer Klassenzimmer auftaucht, und versucht sich mit Jess zu versöhnen. 

Ich muss echt sagen, dass mit jedem Buch dass ich von Marah Woolf lese, mag ich die Autorin mehr. Die Charaktere sind total toll ausgearbeitet, und bis auf ein paar Ausnahmen mir echt ans Herz gewachsen. Dieses Buch war wieder total spannend, und obwohl es ein klassisches Jugendbuch ist, und ich mit meinen 23 Jahren ja eigentlich zu alt wäre für sowas hat es mir wirklich sehr sehr gut gefallen. Ich musste mich richtig zusammen reißen, damit ich das Buch nicht ganz schnell weg lesen, denn bis zum dritten Teil ist ja noch ein wenig.
Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. 

eine ganz wunderbare Fortsetzung, ich liebe diese Autorin einfach! 4 Sterne 

Montag, 12. Februar 2018

Rezension: was andere Menschen Liebe nennen

Titel: Was andere Menschen Liebe nennen
Autor: David Levithan & Andrea Cremer
Übersetzer: Bernadette Ott
Seitenzahl: 416
Preis: 14,99€ 

Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar – und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht dort Elizabeth mit ihrer Familie ein und es passiert etwas, womit Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen! Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.

Ich habe mir von diesem Buch einen schönen New-Adult roman erwartet, doch da ich bereits andere Rezensionen zu dem Buch gelesen hatte, war mir klar dass es nicht um das geht was auf dem Klappentext steht. 
Es geht um einen Jungen, der unter einem Fluch leidet, so dass ihn keiner sehen kann. Sein ganzes Leben lang ist er bereits unsichtbar. Als nebenan Laurie und Elizabeth einziehen, steht alles auf dem Kopf - denn Elizabeth kann Stephen sehen. 
Gemeinsam mit ihrem Bruder Laurie machen sie sich auf den Weg, um das Rätsel um Stephens Unsichtbarkeit zu entschlüsseln. 
Die Geschichte selbst fand ich gar nicht so schlecht, denn die Idee ist originell. Doch die Charaktere habe ich leider als sehr flach wahrgenommen, und konnte mich mit keinem identifizieren. 
Die Handlung kommt ebenfalls nur sehr langsam in Schwung während, sie sich am Ende gerade zu überwirft. 
Alles in allem fand ich die Idee gut, die Umsetzung leider nicht.
Für mich ein Buch, dass man nicht gelesen haben muss.
Eine ganz nette Geschichte, die man aber nicht zwingend gelesen haben muss. Für Leute die sich für Magier und sowas interessieren sicher geeignet. 
3 Sterne 

Freitag, 2. Februar 2018

Rezension: Bookless- Band 3

Titel: Bookless - ewiglich unvergessen
Autor: Marah Woolf
Seitenzahl: 320 
Preis: 8,99€ 

  • ISBN-10: 3841503950
  • ISBN-13: 978-3841503954
Lucys Kampf um die Welt der Worte wird immer dramatischer. Durch ein Gift, das Batiste ihr verabreicht hat, verliert sie ihr Gedächtnis und wird so zum Opfer des Bundes und zur Verlobung mit dem viel älteren Beaufort gezwungen. Auch Nathan wird erpresst, doch gelingt es ihm, Lucys Freunde zu alarmieren, um sie zu retten. Schaffen es die Liebenden, gemeinsam zu fliehen und das Vermächtnis der Hüterinnen ausfindig zu machen?

Der Einstieg ist wieder rasch und rasant, was mir aber gut gefallen hat. Allerdings war ich zu Beginn verwirrt, denn Lucy befindet sich in Beauforts Villa, und ist angeblich als Ziehtochter von Baptiste aufgewachsen.
Je mehr Zeit sie in dem Haus verbringt, desto mehr merkt sie selbst, dass etwas nicht zu stimmen scheint. 
Nathan hingegen ist weiterhin auf der Flucht, er versucht verzweifelt Lucy zu retten, und aus den Fängen seines Großvaters zu befreien. 

Auch der dritte Teil dieser Reihe konnte mich vollends überzeugen, es war wieder sehr spannend, und in diesem Teil wurde es auch etwas düsterer als in den beiden Vorgängerbänden. 
Die Autorin hat es wieder geschafft mich zu fesseln, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen wollte. Besonders gut hat mir in diesem Teil gefallen, dass man ein bisschen mehr über die Schicksale der Nebencharaktere erfahren hat. Allerdings hätte es der Geschichte keinen Abbruch getan, wenn das Buch 50 Seiten mehr gehabt hätte, da so alles sehr schnell passiert ist, und man von Handlung zu Handlung gekommen ist. 

Insgesamt hat mir die Geschichte wieder sehr gut gefallen. Die ganze Reihe hat sich in mein Herz geschlossen, und ich bin sehr froh sie gelesen zu haben, und kann sie auch gerne an Fans von Jugendliteratur weiterempfehlen. Leute die normalerweise lieber historische Literatur lesen, werden die Handlung als etwas zu schnell abgewandelt empfinden, das ist allerdings das einzige Manko der Trilogie. 

Ein super Reihenabschluss, der den ersten beiden Büchern in nichts nachsteht, und von mir 4,5 Sterne bekommt. Eine sehr tolle Jugendbuch-Reihe 

Donnerstag, 1. Februar 2018

Ankündigung: Bloggerchallenge Carlsen

Hallo meine Lieben,
um die Neuerscheinung Vertrauen und Verrat von Erin Beaty gebührend zu feiern, habe ich mich mit vier Bloggerkolleginnen zusammengetan.
Gemeinsam mit Euch möchten wir 3 Aufgaben bewältigen, die auf das Buch abgestimmt sind und die Challenge im Anschluss mit einer gemeinsamen Lesenacht ausklingen lassen.


Vorab ein paar Infos Zum Buch:
Klappentext - Vertrauen und Verrat
Mit einem Mann verheiratet zu werden, den sie noch nie getroffen hat: für Sage der absolute Albtraum, doch Tradition im Reich Demora. Um dem zu entgehen, beginnt Sage eine Lehre bei einer Kupplerin und begleitet zehn junge Damen aus adeligen Familien zum großen Verkupplungsball. Ihre Aufgabe ist es, die Bräute – und die Soldaten, die auf der Reise für ihre Sicherheit sorgen – zu bespitzeln. Denn im Reich braut sich ein Krieg zusammen. Schon bald findet Sage sich zwischen den Fronten wieder. Und sie, die nie heiraten wollte, stolpert geradewegs auf eine große Liebe zu. Doch wem kann sie wirklich trauen?
»Vertrauen und Verrat« ist der erste Band der Fantasy-Serie »Kampf um Demora«.
Quelle Carlsen Verlag
Das Buch erscheint offiziell am 21.03.18 und als netten Nebeneffekt verlosen wir gleich 5 Exemplare unter allen Teilnehmern.

ORGANISATION DURCH:
Ava von Ava Reads
Alina von Alues Buecherparadies 
Jill von Letterheart
Yasmin-Stella von Stellette Reads

Mit freundlicher Unterstützung vom Carlsen Verlag

UNSER VORHABEN
Ab dem 26.02 stellen wir wöchentlich eine Aufgabe online, die alle Teilnehmer in

Form eines Blogposts innerhalb 5 Tage lösen müssen.
Die Aufgaben sind an das Buch „Vertrauen und Verrat“ angelehnt! Nur wer alle drei Aufgaben in dem gewünschten Zeitraum löst, hüpft in den Lostopf.

Die Aufgaben bleiben vorerst geheim, aber hier schon mal die wichtigsten Daten im Überblick:
Mo 26.02 - Erste Aufgabe
Mo 05.03 - Zweite Aufgabe

Mo 12.03 - Dritte Aufgabe

Nach den 3 Wochen und den 3 bewältigten Aufgaben losen wir unter allen Teilnehmern 5 Gewinner aus, die das Buch dann vom Carlsen Verlag zugesandt bekommen werden.
Im Anschluss der Challenge findet eine gemeinsame Lesenacht statt. - Und zwar am 24.03.18 ab 18:00 Uhr bei der wir „Vertrauen und Verrat“ gemeinsam beginnen werden.


Hierbei kann jeder mitmachen, unabhängig ob gewonnen oder nicht!
Die Anmeldung erfolgt durch ein Kommentar unter diesem Post. WICHTIG: Verlinke bitte gleich deine Challenge Seite mit deinem Kommentar.
Zur Übersicht werden wir eine Teilnehmer-Liste anlegen.
Unsere Grafik darfst du gerne für deine persönliche Challenge Seite nutzen.






TEILNAHMEBEDINGUNGEN IM ÜBERBLICK
  • Sofern du einen Blog hast, kannst du teilnehmen.
  • Dein Wohnsitz muss in Deutschland, in Österreich oder der Schweiz sein
  • Erstelle eine Challenge-Seite auf deinem Blog und verlinke dort immer
    deine fertig gestellten Aufgaben, damit es für uns übersichtlich bleibt.
  • Die Challenge läuft vom 26.02.2018 – 16.03.2018
  • Wer alle 3 Aufgaben im zu erfüllenden Zeitfenster bewältigt, hüpft in den
    Lostopf.
  • Anmeldeschluss ist der 26.02.2018
  • Am 18.03 geben wir unsere 5 Gewinner bekannt, die sich bis zum 19.03.18
    bei uns melden müssen, da der Versand der Bücher schnell von statten
    gehen soll.
  • Die Lesenacht findet am 24.03.18 statt und ist freiwillig. Egal ob gewonnen
    oder nicht – Jeder kann mitmachen. Nutzt den Hashtag #KampfUmDemora auf allen Social-Media Kanälen. Wir starten um 18:00 Uhr - Open End. 

Mittwoch, 31. Januar 2018

Rezension: Nur drei Worte

Titel: Nur drei Worte
Autor: Becky Abertelli
Übersetzer: Ingo Herzke
Seitenzahl: 320 
Preis: 16,99€
ISBN-103551556091
ISBN-13: 978-3551556097
erschienen im Carlsen Verlag 

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.

Wir begleiten Simon, der schon lange weiß dass er schwul ist, aber niemand sonst weiß es. Außer Blue, sein mysteriöser E-mail Freund, der ebenfalls schwul wird.
Zu Beginn der Geschichte, findet ein Mitschüler per Zufall die Mails, und beschließt Simon zu erpressen, weil er in seine beste Freundin verliebt ist. 
Während Simon versucht seine Homosexualität geheim zu halten, versucht er gleichzeitig rauszufinden wer Blue ist. Das Einzige was er weiß, Blue geht auf seine Schule. Und er ist großartig. 

Das Buch hat sich sehr schnell lesen lassen, Becky Abertellis Schreibstil ist total flüßig, und besonders die Emails zwischen den beiden Jungen haben mir sehr gut gefallen. Ich habe mit Simon mitgefiebert und versucht herauszufinden wer Blue ist. Ebenfalls sehr gut haben mir die Nebencharaktere gefallen, die alle sehr liebevoll ausgearbeitet waren, und tolle Freunde sind.
Generell würde ich sagen steht neben der Homosexualität eines Jugendlichen auch Freundschaft im Vordergrund. Simon ist ein unglaublich witziger und starker Charakter, er macht eine sehr sehr tolle Wandlung durch.

Die Geschichte hat mir sehr sehr gut gefallen, besonders schön fand ich, dass die Autorin trotz des ernsten Themas ein sehr sehr witziges Buch geschrieben hat - ich habe viel gelacht, und mich ein kleines bisschen in die Charaktere verliebt. 



Eine sehr schöne Geschichte über die erste Liebe, und den Prozeß der Selbstfindung. Hat mir richtig gut gefallen, und bekommt 4 Sterne von mir.